Inhaltsstoffe

Blütenpollen –
das Kraftwerk der Natur

Blütenpollen sind die mikroskopisch kleinen männlichen Samenzellen einer Blüte. Sie tragen die Erbinformation einer jeden Pflanze und beinhalten somit viele in der Natur vorkommenden Bausteine, die auch der menschliche Organismus zum Leben braucht.

Blütenpollen bringen den Körper wieder ins Gleichgewicht, sorgen für mehr Leistungsfähigkeit, mehr Wohlbefinden und ein jüngeres Aussehen. Sie sind damit unverzichtbar in der Weltneuheit YoungCell.

 

Blütenpollen sind ein extrem hochwertiges Urprodukt. Von den 22 bekannten Aminosäuren (= hochwertige Eiweißstoffe) sind 20 im Pollen enthalten. Hinzu kommt der hohe Gehalt an wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen.

Die wichtigen Inhaltsstoffe von Blütenpollen:
- hoher Eiweiß-Anteil, Aminosäuren
- mehrfach ungesättigte Fettsäuren
- natürlicher Zucker, vor allem Fructose, Glucose, Saccharose
- lebensnotwendige Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Kalzium, Silizium, Vitamin A, D, E, B1, B2, B6, B12, C, P
- Kohlehydrate
- alle wesentlichen Enzyme und Coenzyme
- Hormone

Verschiedene, zeitgeschichtliche Persönlichkeiten kannten und schätzten die vielfältig wirksamen Fähigkeiten der Blütenpollen. Der berühmte griechische Gelehrte Hippocrates (460-377 v. Chr.) zum Beispiel entwickelte auf Basis von Blütenpollen natürliche Rezepte.

Auch die Römer und Chinesen haben bereits in ihren Schriftrollen und Pergamentpapieren die Wirkungsweise der Blütenpollen für die Gesundheit beschrieben. Erwähnt sind sie zudem in der Bibel, im Koran, der Tora und dem Talmud.

Bei Königen und Pharaonen in der frühen Antike waren Blütenpollen als natürliches Stärkungsmittel geschätzt und begehrt. Auch die Priesterinnen rund um den Pharao Tutanchamun setzten sie vielfach ein.

Überliefert ist zudem eine Geschichte der Königin von Saba. Vor 3.000 Jahren zog sie vom heutigen Jemen nach Jerusalem, um ihren Geliebten zu besuchen – König Salomon. Die riesige Karawane trug neben 120 Zentnern Gold und vielen Edelsteinen auch eine feine Mischung aus 40 Blütenpollen.

Blütenpollen sind zu 100 Prozent natürlich. Sie wirken wie ein Kraftwerk und bringen den Körper wieder ins Gleichgewicht.

Sie beinflussen den Stoffwechsel und seine Vorgänge nicht nur oberflächlich, sondern ursächlich von den Zellen ausgehend. Zudem verbessern sie die Erholungsfähigkeit des Körpers nach Belastung, Stress und Krankheit sowie das Immun- und das Nervensystem.

Wer täglich Blütenpollen einnimmt, kann:
- seine Widerstandskraft steigern
- Vitalität wiederfinden und bewahren
- seine Jahre mit mehr Leben füllen

Viele weitere Vorteile machen Blütenpollen zu einem ganz besonders wirkungsvollen Nahrungsergänzungs- und Naturmittel.

Verzehrempfehlung:
150 mg pro Tag. Diese Menge ist in drei Kapseln YoungCell enthalten.

Zu Blütenpollen gibt es eine Vielzahl an Informationen, viele sind wissenschaftlich fundiert. Hier eine Übersicht an Quellen und Studien:

Hepper N. (2009): Pharaoh's Flowers: The Botanical Treasures of Tutankhamun, KWS Publ.

Jankowski A.(1987): Die Königin von Saba und Salomo: Die Amharische Version der Handschrift Berlin Hs. Or. 3542 : Text, Übersetzung und Erläuterungen.
Staatsbibliothek Preussischer Kulturbesitz

Neuhold M. (2006): "Die Bienen-Hausapotheke." Graz: Stocker

Orsolic et al.: Honey-bee products in prevention and/or therapy of murine transplantable tumours. In: Journal of the Science of Food and Agriculture 2004, Bd. 85, Nr. 3, S. 363–370

Schilcher, H., Gärtner, Ch. (1990) : Blütenpollen; ...was sagt die Wissenschaft dazu?, Zeitschrift für Phytotherapie 11, 77 - 80